Startseite

Neues Zugseil am Skilift Fahrenberg montiert.

Am Mittwoch den 12. Juli und Donnerstag den 13. Juli wurde am Skilift Fahrenberg ein neues Zugseil eingezogen. Der Austausch war notwendig geworden, da im Februar durch Fremdeinwirkung das Seil so stark beschädigt worden war, dass der Betrieb umgehend eingestellt werden müsste.


Die Montage machte der Seilermeister Peter Weiß aus Flintsbach am Inn, der vom Skilift-Team Hans Beierl, Andreas Gmeiner, Albert Gollwitzer, Andreas Eger, Gerhard Riedl und Andy Demleitner dabei unterstützt wurde.
Am Mittwoch wurde zuerst das alte Seil entspannt, durchgetrennt und mit dem Anfang des neuen Seiles provisorisch verbunden. Anschließend wurde durch den Seilantrieb das neue Seil vorsichtig in den Skilift eingezogen, wobei das alte Seil an der Talstation von den Helfern in Schlaufen aufgewickelt wurde. Anschließend wurden die Seilenden des 1500 Meter langen Seiles mit Klemmen verbunden und mit ca 3,2 Tonnen Zugkraft gespannt. Am Donnerstagmorgen hatte sich das Seil, wie erwartet schon um einiges gedehnt. Dann begann der schwierigste Teil der Seilmontage. Auf einer Länge von etwa 21 Metern wurden dann die Seil-Enden aufgetrennt und dann die einzelnen Stränge des Seiles so miteinander verflochten, dass die Verbindungsstelle voll belastbar und fast optisch nicht erkennbar war. Als Meister seines Fachs löste Peter Weiß dies routiniert.
Zwei volle Arbeitstage mit teilweise bis zu 6 Helfern wurden für diese Seilmontage benötigt.
Nun kann der nächste Winter kommen